Terminkalender

Was schätzen Sie
Ein lisztiges Unterfangen

Er war Komponist, Pianist, Dirigent, Theaterleiter, Musiklehrer und Schriftsteller mit deutscher Muttersprache. Einer der prominentesten und einflussreichsten Klaviervirtuosen und zugleich einer der produktivsten Komponisten des 19. Jahrhunderts, mit einem Œuvre von über 1300 Werken: die Rede ist von Musikgigant Franz Liszt. Als Wegbereiter der sinfonischen Dichtung wollte er mit seinem Konzept der Programmmusik nichts geringeres als die Musikwelt des 19. Jahrhunderts revolutionieren. Der weltweit größte Liszt-Verein mit rund 450 Mitgliedern befindet sich im burgenländischen Raiding, und genau dort ist auch der Sitz der größten Liszt-Sammlung des Landes: über 3000 verschiedene Exponate mit Büchern, Notenmaterial, historischen Photographien, Originalbriefen uvm. sind dort zu finden. Vereinsobmann Manfred Fuchs hat Karl Hohenlohe in diese Schatzsammlung eingeladen, um die Aufmerksamkeit auf einen ganz seltenen Autographen zu richten: eine Originalkomposition von Liszt, gewidmet dem Grafen Alberti und aus dem Besitz eines Wiener Liszt-Cousins stammend. Wovon diese Komposition wohl handelt? Pünktlich zu diesem Sendedatum jährt sich übrigens auf den Tag genau der Geburtstag von Franz Liszt zum 208 Mal.

Ort ORF III
Impressum       Datenschutz

        logo festival web                   Logo neu                   Logo Raiding 

Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.
Wir nutzen Cookies dazu, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.