Ehrenmitglieder des Franz Liszt-Vereins Raiding

Prof. Boris Bloch ist seit 2018 Ehrenmitglied des Franz Liszt-Vereins Raiding.
Er ist in Odessa geboren und studierte Klavier am Moskauer Tschaikovski-Konservatorium.
Seit 1885 ist er Professor an der Hochschule in Diusburg.
Er gab bereits mehrere Konzerte in Raiding, u.a. auch das Galakonzert anläßlich 50 Jahre Franz Liszt-Verein Raiding. Dabei spielte er auch auf dem historischen Erard- Flügel, auf dem bereits Franz Liszt schon gespielt hat.

Dr. Paul Iby ist seit 2013 Ehrenmitglied des Franz Liszt-Vereins Raiding.
Er ist in Raiding geboren, studierte Theologie, u.a. an der päpstlichen Universität Grgoriana in Rom.
Von 1993 bis 2010 war er Bischof von Eisenstadt.
Seinem Heimatort blieb er auch nach seiner Pensionierung treu verbunden.
Er ist ein großer Förderer und Unterstützer des Franz Liszt- Vereins Raiding.

Univ. Prof. Renate Kramer Preisenhammer ist seit 2012 Ehrenmitglied des Franz Liszt-Vereins Raiding.
Sie war Professorin für Klavier an der Musikuniversität Wien. Bei ihr studierten auch die Intendanten des Liszt Festivals Raiding Eduard und Johannes Kutrowatz.
Schon sehr früh organisierte sie Lisztkonzerte mit ihren Schülern in Raiding.
Sie lebt in Bad Sauerbrunn und Kufstein.

Prof. Johann Erhardt ( 1926 -2019), geb.in Raiding war ein burgenländischer Politiker. Von 1956 bis 1977 war er Abgeordneter zum Burgenländischen Landtag und von 1964 bis 1977 2. Landtagspräsident.
Als Gründungsmitglied des Franz Liszt-Vereins Raiding im Jahre 1968 war er von 1991 bis 1996 auch Obmann des Franz Liszt-Vereins. Im Jahr 2013 wurde ihm für seine Verdienste die Ehrenmitgliedschaft des Franz Liszt-Vereins Raiding verliehen.
Bis zu seinem Tod war er ein unermüdlicher Liszt-Forscher und hat seine Forschungsergebnisse auch publiziert.

Impressum       Datenschutz

        logo festival web                   Logo neu                   Logo Raiding 

Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.
Wir nutzen Cookies dazu, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.